Sonderaktion zum Weltbienentag

WeltbienentagRechtzeitig zum Weltbienentag am 20.Mai wurde von den Lehmer Razejunge eine Informationstafel "Das Arbeitsleben der Honigbiene" in der Lehmener Würzlay aufgestellt. Die gut illustrierte Tafel informiert über die Aufgabenteilung der einzelnen Honigbienen in ihrem Volk.

Nachdem von Willi Unschuld die Schautafel geordert wurde, Dieter Möhring die Materialien für den Tafelholzständerbau beschafft hatte, baute Hans Georg Schmidt in seiner Allrounder- Werkstatt die Informationstafel mit Ständer zusammen. Anschließend wurde am Radweg in der Lehmener Würzlay unmittelbar an der Blumenwiese die informative Bienentafel platziert. Viele Interessenten, besonders Kinder, hatten bereits Spaß an den lustigen Darstellungen der verschiedenen Bienenarbeiterinnen, sei es die Putz-, Wächter- oder Ammenbiene, Honigmacherin oder Baubiene. Alle sind übergroß dargestellt und ihre Aufgaben gut beschrieben. Insgesamt gibt es weltweit ca. 580 bekannte Bienenarten. Doch lediglich eine Honigbienenart. Die andern 579 sind Hummel- oder Wildbienen. Wild und Honigbienen sind äußerst bedeutsam für das Ökosytem.

Rund 88% aller Pflanzen sind auf Fremdbestäubung angewiesen und bei etwa 80 % von ihnen erfolgt die Bestäubung durch Bienenarten. Dazu gehören fast alle für uns wichtigen Kulturpflanzen, natürlich auch die Obstsorten. Bei der Bestäubung durch die Bienen gibt die Pflanze Pollen und Nektar ab. Eine Honigbiene besucht mehr als 100 Pflanzen in einem Umkreis von ca. 5 km um ihren heimischen Stock und absolviert bis zu 40 Sammelflügen am Tag. Ein großes Bienenvolk kann bis zu 20 Millionen Pflanzen pro Tag besuchen. Zum Überleben braucht ein Bienenvolk 25 bis 30 kg Pollen im Jahr. Dazu sind ca. 1,5 Millionen Sammelflüge erforderlich. Für 1 kg Honig müssen die Honigbienen ca. 3 kg Nektar eintragen.

Mit der Anlage der artenreichen Blumenwiese haben die Razejunge ihren Beitrag gegen den Insektenrückgang in unserer Kulturlandschaft geleistet.


Mai 2020: Faszination Mosel - Woche der Artenvielfalt

CollageAufgrund der aktuellen Situation mussten auch die Aktivitäten rund um die "Woche der Artenvielfalt" Mitte Mai 2020 drastisch reduziert werden. Doch das konnte weder die Naturliebhaber noch die Naturerlebnisbegleiter davob abhalten "natürliche Selfies" zu schießen.

Die schönsten und stimmungsvollsten Bilder hat die Intiriative "Lebendige Moselweinberge" nun in einer Collage zusammengestellt. Wer sich diese in Postergröße ausdrücken möchte, kann das unter diesem Link bis Ende Mai tun.


25. und 26. Mai 2019: Tage der Lebendigen Moselweinberge 

Flyer Tage der lebendigen Moselweinberge 2019Unser Moseltal wird durch eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, sowie die historischen Weinhänge mit ihren landschaftsprägenden Baudenkmälern bestimmt. Die über Jahrhunderte entstandene Kulturlandschaft gilt es zu schützen, die Biodiversität zu erhalten und zu fördern. In Führungen und Projekten können am 25. und 26. Mai die einzigartige Landschaft mit ihrer Artenvielfalt hautnah erlebt werden. Naturerlebnisbegleiter, Winzer und Experten bringen den Besuchern an den Tagen der Lebendigen Moselweinberge die Besonderheiten unserer vom Weinbau geprägten Kulturlandschaft näher. In einem Flyer stellt das DLR Mosel alle Angebote vor.

Die Lehmer Razejunge beteiligen sich an der Aktion.

Am 26. Mai bieten sie jeweils vor- und nachmittags eine Führung an unter dem Motto: "Mit den Razejunge auf dem Weinbergerlebnispfad". Der geführte Rundgang findet im Razejungewingert in der Lehmener Würzlay (Leuchtpunkt der Mosel) statt. Kompakt werden Flora und Fauna der Terrassenmosel vermittelt, eine außergewöhnlich hohe Artenvielfalt ist zu bewundern. Mediterrane Kräuter verströmen ihren Duft und können probiert werden. Typische Jahrhunderte alte Trockenmauern mit kunstvollen Treppen sind zu bestaunen sowie Fossilien aus der Würzlay. Zu allen Themen rund um den traditionellen Weinbau werden detaillierte Informationen gegeben. Festes Schuhwerk ist beim Rundgang erforderlich.

MauereidechseSonntag 26. Mai Führung jeweils um 10 und 15 Uhr, Dauer 1,5 Stunden.

Treffpunkt ist jeweils 15 Minuten vor Führungsbeginn am Rastplatz Razejungewingert in der Lehmener Würzlay am Radweg Lehmen Richtung Kattenes,
Erwachsene 7 €, Kinder von 7 bis 16 Jahren 3 € incl. Getränk. Die Führung dauert ca.1,5 Stunden.

Anmeldung bis zum 15.05. unter Telefon 02607 / 1663 oder

per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


März 2018

Die Tage der "Lebendigen Moselweinberge" finden am 5. und 6. Mai statt.

download

Plakat "Lebendige Moselweinberge"

download

Programm Tage der "Lebendigen Moselweinberge" 2018


September 2017

Die Initiative "Lebendige Moselweinberge" ist ein Projekt des Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel (DLR). Sie rückt sowohl die Reben selbst als auch das gesamte Ökosystem Weinberg in den Fokus des Handelns, um die Artenvielfalt von Flora und Fauna zu fördern und zu unterstützen.

Die Moselweinberge sind für eine Vielzahl wärmeliebender Arten der Flora und Fauna ein besonderer, einzigartiger Lebensraum.

Dieser Lebensraum braucht den Winzer, der ihn im Bewusstsein seiner Einzigartigkeit bewirtschaftet, den Gast, der ihn respektvoll bewundert und den Touristiker, der ihn für uns in Wert setzt. Nur das Miteinander der Akteure im Moseltal trägt dazu bei, dass auch in Zukunft das wertvolle Naturerbe erhalten bleibt.

In diesem Zusammenhang bildet das DLR Naturerlebnisbegleiter aus, die interessierten Gästen die einzigartige Weinkulturlandschaft der Untermosel mit all ihren Facetten näherbringen können. Auch Vorstandmitglied Dieter Möhring (Bildmitte) als Repräsentant der Lehmer Razejungen nahm an der Fortbildung teil.

Zertifikat Natur Erlbnisbegleiter Mosel

 

download

Presssemitteilung des DLR
vom 13. September 2017


Nächste Termine

25 Sep 2020
15:00
Traubenlese
Razejungewingert
30 Okt 2020
00:00
ABGESAGT - Weinprobe mit Ehefrauen
N.N.
21 Nov 2020
00:00
Adventsmarkt Lehmen
St.Castorplatz

Das Razejunge-Kochbuch: Rezept der Woche

Impressionen

01-Startseite-74.jpg
Wir nutzen nur wenige, essentielle Cookies für den fehlerlosen Betrieb dieser Website. Wenn Sie dies ablehnen, werden einige Bereiche der Seite nicht mehr richtig angezeigt.